FAQs

F?

07.12.18 + 08.12.18 PRAXIS WEGEN FORTBILDUNG GESCHLOSSEN

A.

Liebe Patientenbesitzer,

unsere Praxis bleibt am Freitag den 07.12.18 und am Samstag den 08.12.18 wegen einer Fortbildung geschlossen.

Wir sind ab Montag den 10.12.18 wieder für Sie da.

Ihr Praxisteam

F?

Anpassung der Gebührensätze

A.

F?

Klimatisierte Behandlungsräume

A.

Um eventuelle Wartezeiten angenehmer für Sie und Ihren Liebling zu gestalten, haben wir unser Wartezimmer und alle Behandlungsräume klimatisiert.

 

 

F?

Passt das Gewicht meines Hundes?

A.

Wenn man keine Waage besitzt und trotzdem das Gewicht seines Lieblings kontrollieren möchte, haben wir hier eine Liste für Sie...

Bitte anklicken: BCS Hund

Bei weiteren Fragen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Ihr Praxisteam

F?

Passt das Gewicht meiner Katze?

A.

Wenn man keine Waage besitzt und trotzdem das Gewicht seines Lieblings kontrollieren möchte, haben wir hier eine Liste für Sie...

Bitte anklicken: BCS Katze

Bei weiteren Fragen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Ihr Praxisteam

F?

Reisezeit… haben Sie an alles gedacht?

A.

Urlaubsreise oder Kurztrip in EU-Länder und Ihr Liebling darf mit?

Die Verordnung besagt, dass Hiemtiere (auch Frettchen) zur eindeutigen Identifikation elekotronisch gekennzeichnet sein müssen (ISO_Norm 11784 od. 11785)

Erst nach der Kennzeichnung und der eindeutigen Identifikation des jeweiligen Tieres darf für die Reisen innerhalb der EU notwendige Tollwutimpfung erfolgen  und im Heimtierausweis eingetragen werden.

Danach muß ein Welpe bei der Erstimpfung mindestens 12 Wochen alt sein und die Impfung wird als gültig bezeichnet, wenn sie mindestens 21 Tage zurückliegt.

Die Impfung muß entsprechend des Impfstoffherstellers wiederholt werde. Eine Wiederholungsimpfung ist dann unmittelbar gültig.

Genaueres über Ihr Reiseziel (Parasitenvorsorge, Maulkorbpflicht, Leinenzwang) unter:

www.petsontour.de

 

 

F?

Individuelles Futter für Ihr Tier

A.

Drei Ziele der Ernährung sollten sein:

  • Organismus aufbauen und erhalten
  • Energie zuführen
  • Gesundheit unterstützen

Was Sie bedenken sollten:

  • wie alt ist mein Tier und wie groß ist bzw. wird es (auch bei Katzen sollte man auf altersgerechte Fütterung achten)
  • ist Ihr Tier kastriert oder unkastriert
  • Freigänger oder reine Hauskatze

Wir beraten Sie gerne in unserer Praxis über die richtige Ernährung.
Z. B. können wir ein Programm zur Gewichtsreduktion erstellen.

Sprechen Sie uns an

F?

Katzenalter vs. Menschenalter

A.

Mit 7 Jahren beginnt bei einer Katze der Alterungsprozess
(jede Katze altert aber individuell verschieden)

Katzen-Alter - Menschen-Alter

1 Jahr - 15 Jahre
2 Jahre - 24 Jahre
4 Jahre - 32 Jahre
6 Jahre - 40 Jahre
7 Jahre - 44 Jahre
8 Jahre - 48 Jahre
10 Jahre - 56 Jahre
12 Jahre - 64 Jahre
14 Jahre - 72 Jahre
16 Jahre - 80 Jahre
18 Jahre - 88 Jahre
20 Jahre - 96 Jahre

Ab dem 7. Lebensjahr ist es empfehlenswert, jährliche Gesundheitschecks
(wie Blutuntersuchung) durchzuführen und die Ernährung umzustellen.

F?

Hundealter vs. Menschenalter

A.

Kleine Hunde (bis 15 kg)     –      Mensch

1 Jahr - 20 Jahre
4 Jahre - 36 Jahre
8 Jahre - 52 Jahre
12 Jahre - 68 Jahre
14 Jahre - 76 Jahre
16 Jahre - 84 Jahre
18 Jahre - 90 Jahre
20 Jahre - 100 Jahre

Mittelgr. Hunde (15 bis 45 kg) Mensch

1 Jahr - 18 Jahre
2 Jahre - 27 Jahre
4 Jahre - 39 Jahre
6 Jahre - 51 Jahre
8 Jahre - 63 Jahre
10 Jahre - 75 Jahre
12 Jahre - 85 Jahre
14 Jahre - 95 Jahre
15 Jahre - 100 Jahre

Großer Hund (über 45 kg) - Mensch

6 Monate - 8 Jahre
1 Jahr - 14 Jahre
2 Jahre - 18 Jahre
4 Jahre - 40 Jahre
6 Jahre - 58 Jahre
8 Jahre - 76 Jahre
9 Jahre - 85 Jahre
10 Jahre - 94 Jahre
11 Jahre - 100 Jahre

Als älteren Hund bezeichnet man:

Kleine Hunde bis 10 kg     ab 8 Jahre

Mittelgr. Hunde 10-25 kg     ab 7 Jahre

Große Hunde ab 25 kg         ab 5 Jahren

Ab diesem Alter empfiehlt sich ein jährlicher Gesundheitscheck
(z.B. eine Blutuntersuchung) und eine Futterumstellung.

F?

Spielerische Welpenerziehung

A.

Online-Video für spielerische Welpenausbildung.

„Was Fritzchen nicht lernt, lernt Fritz nimmer mehr.“  so heißt ein altes Sprichwort.
Zwar ist das überzogen, doch es trifft auch auf die Hundeerziehung zu.

Im Welpenalter gewöhnt sich ihr Welpe am schnellsten an Ihre Hände.
Sie werden besonders schnell vertraut.
Besonders hilfreich sind die Übungen zur Untersuchung Ihres Welpen.
Damit ist Ihr Hund bestens auf eine tierärztliche Untersuchung vorbereitet.

Einfach ansehen bei: www.albrecht-vet.de
(Hund anklicken, dann das Video oben rechts)

F?

Schneckenkorn und Rattengift – tödlich!

A.

Vorsicht, Schneckenkorn und Rattengift sind sehr wohlschmeckend und werden daher gerne gefressen.
Auch Verpackungen mit der Aufschrift – Ungiftig für Igel, ist für Hunde und Katzen tödlich.

Sollte doch einmal ein Giftköder gefressen werden, rufen Sie bitte sofort an, dann wird ein Medikament verarbeitet, welches Erbrechen auslöst.

F?

Ist Ihr Liebling entwurmt?

A.

Die ESCCAP-Experten empfehlen:

Um Haustier und Familie zu schützen, ist es wichtig regelmäßig zu entwurmen!
Kann das individuelle Risiko eines Tieres nicht eingeordnet werden und sind Kotuntersuchungen (3 Tage Sammelkotprobe) nicht erwünscht oder möglich, sind mindestens 4 Behandlungen pro Jahr zu empfehlen.
Bei hohem Infektionsrisiko wie z.B. Zugang zu wilden Nagetieren (Mäusefänger), Aasfresser, unbeaufsichtigter freier Auslauf (Freigänger) oder Jagdhunde, empfielt ESCCAP eine monatliche Entwurmung.

Siehe auch: www.ESCCAP.de

F?

Urlaubszeit und Ihr Liebling darf Sie begleiten?

A.

ACHTUNG:

Die Sandmücke kann Leishmaniose übertragen.

Die Präventation:
Synthetische Pyrethroide wirken repellierend (abweisend),  wie sie z.B.
In modernen Spot on Präparaten oder einem spez. Halsband vorhanden sind.
Wenn Sie genauere Informationen über Ihr Reiseziel suchen:

www.ESCCAP.de

F?

Zahnschmerzen… hätten Sie es gewusst?

A.

ZahnZahnschmerzen und entzündetes Zahnfleisch – wer hat das schon gerne?

Zahngesundheit ist bei Hunden und Katzen genau so wichtig wie bei uns Menschen.
Auch bei Tieren können die Bakterien des Zahnsteins Herz und Nieren schädigen.

Daher ist eine regelmäßige Kontrolle der Zähne und des Zahnfleisches wichtig.
Bei Bedarf sollten Zahnbeläge/ Zahnstein entfernt werden. Dazu ist eine  leichte Narkose nötig. Mittels eines Ultraschallgerätes werden die Zahnbeläge entfernt und der Zahnschmelz poliert um einer allzu schnellen Neubildung vorzubeugen. Die beste Zahnprophylaxe ist regelmäßiges Putzen.

Wird Ihr Tier regelmäßig geimpft, werden dabei auch immer die Maulhöhle und die Zähne kontrolliert und es werden notwendige Maßnahmen besprochen. Wird Ihr Tier nicht geimpft, sind regelmäßige Kontrollen in der Praxis sinnvoll.

F?

Igel in Not?

A.

Viele Fragen, gute Aufklärung unter :

www.pro-igel.de

In unserer Nähe gibt es Igelstationen, gerne geben wir Ihnen darüber Auskunft.
Bei weiteren Fragen oder Behandlungsbedarf des Igels können Sie uns gerne anrufen oder in die Sprechstunde kommen.

F?

Stöckchenspiele – absolut vermeiden!

A.

Liebe Hundebesitzer,
falls Ihr Liebling gerne Sachen aus der Luft fängt, bitte keine Stöckchen (oder Steine) werfen.

Stöckchen können sich in der Luft drehen und beim Fangen schwere Verletzungen im Maul- und Rachenraum verursachen, welche sogar tödlich enden können.

Bitte verwenden Sie geeignetes Wurfspielzeug.

F?

Vergesellschaftung von Kleintieren…

A.

Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft…

Es gibt viele Situationen, in denen Kleintiere wie Kaninchen, Meerschweinchen oder Mäuse neu zusammengesetzt werden sollen.
Zum Beispiel, wenn bei Paarhaltung ein Tier verstirbt und man ein neues dazusetzen will oder wenn ein Tierheimtier ein neues Zuhause findet und dort in eine Gruppe kommt.

Doch Vorsicht:
Bei der Zusammenführung von Kleintieren können gravierende Fehler gemacht werden, die nicht wieder gutzumachen sind.

Denn: Jede Tierart hat besondere Bedürfnisse und was bei der einen zum Erfolg führt, kann bei anderen fatal sein und sogar tödlich enden.
Auf der Internetseite: www.nager-info.de

Finden Sie individuelle Anleitungen für die Vergesellschaftung folgender Tierarten und reich bebilderte Erfahrungsberichte erfolgreicher Zusammenführungen von: Kaninchen, Meerschweinchen, Ratten, Rennmäuse, Farbmäuse, Chinchilla, Degu und Lemminge.

F?

Fragen zu Kaninchen und Co?

A.

Wir haben eine schöne Seite mit viel Information über Kaninchen, Hasen und Nagetiere im Internet gefunden.

www.diebrain.de

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen